Fachoberschule Wirtschaft - Klasse 12

Die Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung

Allgemeine Informationen

Die Fachoberschule ist eine berufsbezogene weiterführende Schulform. Sie ermöglicht Schülerinnen und Schülern nach der beruflichen Erstausbildung neben vertiefter fachtheoretischer und fachpraktischer Ausbildung in der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung eine Erweiterung der Allgemeinbildung. Mit dem Abschlusszeugnis wird die allgemeine Fachhochschulreife erworben. Damit erhalten die Schülerinnen und Schüler die Berechtigung zum Studium jeder Fachrichtung an allen Fachhochschulen in der Bundesrepublik Deutschland.

Die Fachoberschule wird an den BBS1 Gifhorn mit Schwerpunkt Wirtschaft für die Klasse 12  angeboten:

Die Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung ist grundsätzlich ein zweijähriger Bildungsgang. Nach der Klasse 11, die zwingend ein den Schulbesuch begleitendes Praktikum voraussetzt, erfolgt bei entsprechenden Leistungen die Versetzung in die Klasse 12. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Klasse 12 wird die Fachhochschulreife erworben.

Aufnahmevoraussetzungen

Die Voraussetzungen zur Aufnahme in die Klasse 12 können auf unterschiedliche Weise erfüllt werden:

  1. Erfolgreicher Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung und erfolgreicher Berufsschulabschluss im gewählten Schwerpunkt.
  2. Erfolgreicher Besuch einer Berufsfachschule Wirtschaft bzw. der Einführungsphase des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft (Wirtschaftsgymnasium) und Nachweis der erfolgreichen Ableistung eines einjährigen Praktikums in geeigneten Betrieben des gewählten Schwerpunktes.
  3. Nachweis des Sekundarabschlusses I – Realschulabschluss – und eine mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit im Schwerpunkt Wirtschaft.

Ein erfolgreicher Besuch der Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung ist in hohem Maße abhängig von der Fähigkeit und Bereitschaft  auf der Grundlage unterschiedlicher Bildungsgänge, ein hohes Maß an persönlichen Engagement und einen hohen Zeitaufwand einzusetzen. Die schulischen Anforderungen sind, dem Abschluss entsprechend, auf die Studierfähigkeit an Fachhochschulen ausgerichtet.

Nach unseren Erfahrungen ist eine guter bis befriedigender Realschulabschluss, insbesondere in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik, eine Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss dieser Schulform. Ein Abschluss der Berufsausbildung auf einem gleichen Niveau ist ein weiterer Baustein für Ihren Erfolg.

Unterrichtsinhalte und Unterrichtsorganisation

Die schulische Ausbildung ist in der 12. Klasse in einen berufsübergreifenden und einen berufsbezogenen Lernbereich gegliedert.

Für die Verteilung der Unterrichtsstunden gilt folgende Stundentafel:

 

Wochenstunden

Klasse 12

Berufsübergreifender Lernbereich
mit den Fächern
Deutsch
Politik
Sport
Religion
Englisch
Mathematik
Naturwissenschaft

4
2
1
1
4
4
2

zusammen

18

Berufsbezogener Lernbereich

 (mit den Bereichen Betriebswirtschaft 8 Std.,

 Volkswirtschaft 2 Std., Informationsverarbeitung 2 Std.)

12

insgesamt

30

In der Klasse 12 findet der Unterricht mit insgesamt 30 Wochenstunden als Vollzeitunterricht an fünf Wochentagen statt (Montag bis Freitag).

Abschlussprüfung

Die Klasse 12 der Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung schließt mit einer schriftlichen Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik sowie im berufsbezogenen Lernbereich ab.

Die Bearbeitungszeit bei der schriftlichen Prüfung beträgt in den Fächern Englisch und Mathematik jeweils drei, in den übrigen Fächern jeweils vier Zeitstunden.

Eine mündliche Prüfung wird auf Beschluss des Prüfungsausschusses durchgeführt, wenn sie zur Klärung von Endzensuren erforderlich ist; sie kann sich auf alle Fächer und Lerngebiete der Stundentafel beziehen.

Die Prüfungsleistungen fließen in die Abschlussnote für das jeweilige Fach oder Lerngebiet ein.

Abschlüsse und Berechtigungen

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Klasse 12 wird die Allgemeine Fachhochschulreife erworben. Diese berechtigt u. a.

  • zum Studium jeder Fachrichtung an allen Fachhochschulen der Bundesrepublik Deutschland,
  • zum Studium fachgebundener Studiengänge an Universitäten des Landes Niedersachsen (z. B. Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Sozialwissenschaften oder Lehramtsstudiengänge),
  • zum Eintritt in die Qualifizierungsphase des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft (Voraussetzung: Es wurde bereits vier Jahre eine zweite Fremdsprache erlernt.).

Daneben ermöglicht die Fachhochschulreife unter anderem den Einstieg in die Ausbildung für den gehobenen Dienst (Laufbahngruppe 2) bei Behörden und Polizei sowie in die Offizierslaufbahn bei der Bundeswehr.

Kosten

Der Besuch der Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung an den BBS1  Gifhorn ist grundsätzlich kostenfrei. Notwendige Schulbücher können entweder selbst gekauft oder gegen Entgelt an unserer Schule entliehen werden.

Für eine staatliche Förderung des Schulbesuches gelten die Bestimmungen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG).

Genauere Informationen erhalten Sie bei den kommunalen Ämtern für Ausbildungsförderung oder im Internet beispielsweise unter folgenden Adressen: www.bafoeg.bmbf.de und www.bafoeg-rechner.de.

Anmeldung und Aufnahme

Anmeldungen werden in jedem Jahr vom 01. Februar bis zum 28. Februar für das folgende Schuljahr entgegengenommen. Später eingehende Anmeldungen können nur berücksichtigt werden, wenn noch Schulplätze frei sind.

Anmeldeformulare sind im Sekretariat unserer Schule oder über die Schulhomepage erhältlich.

 

Ansprechpartner in der Schule

Herr Friehe - Tel.: 05371 9436-126

 

Berufsbildende Schulen 1
des Landkreises Gifhorn

Alter Postweg 21
38518 Gifhorn

Telefon: 05371 9436-10
Fax: 05371 9436-299