BBS I-Jungen wieder auf dem Podest

Fußball

Am Ende war es der dritte Platz, den die jungen Fußballer beim 24. Bezirksfinale der Berufsbildenden Schulen (BBSen) im Bereich der Landesschulbehörde erreichten.

In einer von drei, geographisch unterteilten, Vorrunde konnte sich das Team um Sportlehrer Mark Winkelmann in Wolfsburg Mitte Februar als Zweitplatzierte hinter der BBS II Wolfsburg für das diesjährige Finale in Salzgitter qualifizieren.

Neben der gastgebenden Ludwig-Erhard-Schule komplettierten die BBSen Osterode, Goslar Baßgeige, Göttingen und Northeim das Feld. Überragend war hier die BBS Osterode, die mit fünf Siegen und einem Unentschieden klarer Sieger wurde. Die Gifhorner starteten mit drei knappen Auftaktniederlagen, das war schon bitter: "Die Jungs haben einfach die Bude nicht getroffen", so der "Coach". Erst als das erste Tor fiel platzte der Knoten und es konnten noch drei Siege eingefahren werden. "Es war ein sehr enges und knappes Turnier. Dass wir noch hinter Goslar Dritter wurden, war dann doch überraschend aber auch erfreulich" fasst Mark Winkelmann die Gemütslage aller zusammen. Somit war das BBS I-Team in den letzten vier Jahren zum dritten mal auf dem Podest. Weitere Platzierungen: Göttingen, Wolfsburg, Salzgitter, Northeim.

"Diese Bezirksturniere sind für Schülerinnen und Schüler, die an BBSen beschult werden, eine super Sache und es ist prima, dass die Landesschulbehörde diese Turniere durchführen lässt und fördert", so der Sport-Fachgruppenleiter.

Mark Winkelmann