IHK-Ausbildungsbotschafter

Ausbildungsbotschafter

Gifhorn. Vier Berufsfachschulklassen Wirtschaft der Berufsbildenden Schulen I des Landkreises Gifhorn (BBS I) beteiligten sich auch in diesem Schuljahr wieder an dem Projekt „IHK-Ausbildungsbotschafter“. Die Gemeinschaftsveranstaltung der BBS I und der IHK Lüneburg-Wolfsburg war von der zuständigen Beraterin Berufsorientierung der IHK, Kerstin Deising, und dem zuständigen Abteilungsleiter Berufsfachschulen Wirtschaft, Horst Germer, im Jahre 2016 erstmals initiiert und auch in diesem Jahr wieder vorbereitet worden. Bei dem Projekt unterstützen Auszubildende Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung.

Die Grundidee: Auszubildende schildern ihre persönlichen Erfahrungen während der Ausbildung und geben so Einblicke in ihren Berufsalltag. Ausbildungsbotschafter sind Auszubildende aus Ausbildungsbetrieben aus dem Landkreis Gifhorn im zweiten oder dritten Lehrjahr. Sie berichten als Experten ihres Berufs über ihre persönlichen Erfahrungen während ihrer Ausbildung. Dieser Kontakt zum realen Berufsleben baut Unsicherheiten beim Übergang Schule - Berufsausbildung ab und zeigt mögliche berufliche Perspektiven auf. Da die Auszubildenden selbst kaum älter sind als die Berufsfachschüler und Berufsfachschülerinnen, kommt es bei dieser Präsentation unterschiedlicher Ausbildungsberufe zu einer „Kommunikation auf Augenhöhe“.

Als IHK-Ausbildungsbotschafter stellten jetzt neun Auszubildende in ansprechenden Präsentationen ihre Berufsbilder vor. Neben Auszubildenden aus klassischen Berufen wie Immobilien- und Automobilkaufmann, Industriekauffrau oder Kauffrau im Einzelhandel und Kauffrau für Büromanagement stellten sich auch eine Gestalterin für visuelles Marketing, ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung ein Kaufmann im E-Commerce und eine Touristikkaufrau den zahlreichen Fragen der Berufsfachschülerinnen und Berufsfachschüler.

Das erfolgreiche Projekt soll auch im kommenden Schuljahr durchgeführt werden.

Schulnetz moodle CLAXSS RoundCube WebUntis