Informationen zum Schuljahresende

Rückblick Ausblick

Liebe Schüler

liebe Eltern,

liebe Ausbildungsbetriebe,

 

RÜCKBLICK

so ein Schuljahr wie dieses gab es noch nie – die drei vergangenen „Corona-Monate“ haben vieles verändert und oft leider auch verhindert. Trotz aller geglückter Veranstaltungen in der Zeit bis März steht das vergangene Schuljahr natürlich unter dem Eindruck der pandemiebedingten Einschränkungen.

  • Viele Klassen- und Abschlussfahrten mussten ersatzlos ausfallen.
  • Ausbildungen wurden ohne Freisprechungsfeier beendet.
  • Entlassungsfeiern fanden im Freien und mit Abstand statt.
  • Abiturienten verließen die BBS 1 ohne ABI-Ball.
  • Viele Infoveranstaltungen für unsere zukünftigen Schüler wurden durch Anschreiben ersetzt.

Trotzdem wurde vieles geschafft. So wurden z.B. alle Prüflinge im Homeschooling über moodle und im Präsenzunterricht in Kleingruppen perfekt auf die Prüfungen vorbereitet.

Wir haben den Eindruck, dass es uns als Schulgemeinschaft insgesamt gut gelungen ist, mit den immer neuen und auch kurzfristigen Herausforderungen umzugehen. Natürlich hat es hier und da etwas gehakt und es gibt immer auch Verbesserungsmöglichkeiten. Wir nehmen diesen Herausforderungen an.

Die Schüler haben sich in den letzten Wochen des Präsenzunterrichts in der Schule sehr verantwortungsvoll gezeigt, aufeinander Rücksicht genommen und Euch bemüht, die wichtigen Hygieneregeln so gut wie möglich zu befolgen – dafür danken wir ganz herzlich!

Wir danken den Betrieben, die Ihre Auszubildenden auch in den Zeiten des Lockdown für die Bearbeitung der Unterrichtsinhalte freigestellt haben. Viele Betriebe haben hier sehr intensiv unterstützt – dies hat Ihren Auszubildenden sehr geholfen.

Vielen Dank unserem Kollegium und unseren Mitarbeitern, denn die gleichzeitige Betreuung von Klassen im Homeschooling und solchen im Präsenzunterricht war kräfteraubend. Viele Kollegen haben sehr viel mehr als üblich unterrichtet, um vulnerable Kollegen zu ersetzen. Das Einstellen auf täglich veränderte Anforderungen und veränderte Stundenpläne verhinderte Routine und damit Ruhe. Prüfungen mussten komplett anders ablaufen, als in den vergangenen Jahren und dies noch unter extremen Hygieneregeln – die war äußerst arbeitsintensives!

Abschließend möchten Ihnen allen für Ihr Engagement in diesen besonderen Zeiten danken. Wir sind uns bewusst, wie schwierig es für alle Beteiligten war, daher möchten wir Ihnen für Ihre Achtsamkeit, Ihre Flexibilität und Ihren Einsatz Dank aussprechen.

Allen Schüler, die uns verlassen, danken wir für die gemeinsame Zeit und wünsche Ihnen alles Gute für den Start im Arbeitsleben, einer Ausbildung oder einem Studium!

 

AUBLICK

Wir hoffen in das Schuljahr 2020/21 im (eingeschränkten) Normalbetrieb starten zu können. Allein bei den

Einschulungsveranstaltungen wissen wir schon heute, dass wir von unserer in den Einladungsschreiben veröffentlichten Uhrzeiten werden abweichen müssen, um die Zahl an Schülern in den Sammelbereichen Cafeteria und Pausenhalle gering zu halten. Entsprechende Informationen werden wir gegen Ende der Sommerferien auf der Homepage veröffentlichen.

Das Planen eines „relativen Normalzustand“ – heißt, dass wir nach heutigem Stand mit ganzen Klassen beginnen, dabei aber bestimmte Regeln und Einschränkungen beachten müssen. Das Hygienekonzept der BBS 1 wird aktuell angepasst und anschließend vor Beginn des Schuljahres auf der Homepage veröffentlicht.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass wir im Laufe des Schuljahres wieder gezwungen sein werden, die Unterrichtsmodelle zu variieren, wenn das Infektionsgeschehen wieder an Dynamik gewinnen sollte. Wir sind aber zuversichtlich, dass wir das gemeinsam gut bewältigen und gestalten werden.

In die unterrichtsfreie Zeit nehmen wir die Unsicherheit mit, ob die Betriebe im kommenden Jahr in ähnlichen Umfang ausbilden, wie in den vergangenen Jahren. „Das erschwert gerade in den berufsbildenden Schulen die Planungen für das kommende Schuljahr.“ Zitat des Kultusministers. Wir hoffen, dass alle Betriebe in den Sommerfreien noch die Auszubildenden finden, die zu Ihnen passen.

 

Die Digitalisierung an Schulen jetzt einen unerwarteten Schub bekommen, dies bedeutet jedoch nicht automatisch einen Quantensprung an sinnvollen, ertragreichen Unterrichtskonzepten. Diese müssen nun weiter erarbeitet werden.

Gleichwohl nimmt der Aspekt der Digitalisierung natürlich einen wichtigen Platz in der Veränderung unserer Unterrichtskultur ein, ab dem kommenden Jahr werden die digitalen Möglichkeiten auch im klassischen Präsenzunterricht mehr in den Focus rücken.

  • Moodle (unsere Informations- und Datenplattform)
  • Roundcube (unsere Webmailsoftware)
  • Webuntis (unsere digitalen Klassenbücher und Stunden-/Vertretungspläne)

 

Wir wünschen Ihnen allen schöne und erholsame Ferien.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen Ende August – bleiben Sie verantwortungsvoll und gesund!

Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay