Schulsozialarbeit und Soziales Lernen in den Klassen 1 der Berufseinstiegsschule

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit und Soziales Lernen in den Klassen 1 der Berufseinstiegsschule

Frau Sania Zaiser, Schulsozialarbeiterin unserer Schule, hat jeweils gemeinsam mit den Klassenlehrerinnen Imke Hinrichs, Simone Riedel und Astrid Queck-Hoefer eine Doppelstunde zum Sozialen Lernen in den Klassen 1 der Berufseinstiegsschule erteilt.

Sania Zaiser
                                                                              Schulsozialarbeiterin Sania Zaiser

 

Im Sozialen Lernen soll einerseits die Entwicklung von ICH-Stärke der Schülerinnen und Schüler gefördert und andererseits der Unterschied zwischen Mobbing und Konflikt herausgearbeitet werden.

Karten

 

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erhielten hierzu Karten mit Situationen von Mobbing und Konflikten, die sie den beiden Begriffen zuordnen sollten. Die auf dem Boden gelegten Karten wurden betrachtet, die Situationen einzeln besprochen und vereinzelt wurde nach einer neuen Zuordnung gesucht. Die Teilnehmer konnten ihre Definition von Konflikt (z.B. „normal“, „gehört dazu“ …) und Mobbing (z.B. „Gewalt“, „über einen längeren Zeitraum hinweg“ …) beschreiben.

Bodenbild

 

Im Anschluss daran wies Frau Zaiser auf das Beratungsteam hin, um den Schülerinnen und Schülern zu verdeutlichen, dass sie sich in Problemfällen immer an eine Person des Beratungsteams wenden können.

 

Schulnetz moodle CLAXSS RoundCube WebUntis